Max Richter & Daniel Hope – Vivaldi 2.0 – Die Vier Jahreszeiten RECOMPOSED

ON ARTE 02.03.14, 18:30

Max Richter und Daniel Hope präsentieren mit dem Orchester “l’arte del mondo”
VIVALDI 2.0 – Die vier Jahreszeiten RECOMPOSED

Das rustikale Gemäuer der ehemaligen Neptunwerft in Rostock erstrahlt in einem völlig neuen und modernen Glanz: Starviolinist Daniel Hope spielt gemeinsam mit dem Orchester l’arte del mondo VIVALDI RECOMPOSED von Max Richter. Diese Neukomposition des britischen Komponisten setzt alt bekannte Muster der „Vier Jahreszeiten“ von Vivaldi in ein neues modernes Licht. Gemeinsam bringen Richter und Hope die emotionalen und lyrischen Barock-Klänge in das 21. Jahrhundert – eine unvergessliche Hommage an einen der bedeutendsten Künstler der Klassischen Musik.
„Ich höre dieses Stück immer und überall – in der Werbung, in Telefonwarteschleifen – und ich konnte es gar nicht mehr als Musik empfinden“, sagt Max Richter. Er hat sich mit der Partitur auf eine Zeitreise begeben und dabei die Muster Vivaldis geändert, verkürzt, verzerrt, gemischt. Daniel Hope ergänzt freudig: “In dieser Interpretation kommt man dem Original erst richtig nahe.“ 

Der Stargeiger, zu dessen Repertoire Vivaldi seit vielen Jahrzehnten gehört, erhebt die Komposition Richters nun in eine für uns neue, unfassbare Klangwelt. Max Richters Idee, Vivaldi zu rekomponieren, verspricht Hope von Anfang an etwas ganz Besonderes zu werden. „Max wendet einige rhythmische Tricks an und nimmt hier und da eine 1/8 Note `raus. Wenn du das Stück hörst und spielst, fühlt es sich an, als würdest du neu lernen Fahrrad zu fahren.“ Die ersten Töne des Frühlings lassen die Zuschauer beeindruckt verstummen. „Wenn du es einmal gehört hast, lässt es dich nicht mehr los“.

Vivaldi war revolutionär für seine Zeit und wurde mit seinen literarischen Anmerkungen zu den Jahreszeiten zum frühen Beispiel für Programmmusik. Sie lässt den bellenden Hund zu Beginn des Frühlings im zweiten Teil deutlich werden, während die erste Bewegung des Sommers die Schwäche aufgrund der großen Hitze spüren lässt.
Max Richter vergleicht Vivaldis Urkomposition gar mit Jimmie Hendrix. Pulsierende Melodien und Rhythmen im Sommer kombinieren Klassik mit rockigen Klängen. „Diese Musik kann nie alt werden“. Die enthusiastischen Musiker reißen mit Vivaldi RECOMPOSED an diesem Abend das Publikum in der Neptunhalle von den Stühlen. Ein unvergessliches Konzerterlebnis aus Tradition und Modernität .

Eine Produktion der Dok-Haus UG Film- und Fernsehproduktion.

Autor/Regie: Victor Grandits